Autopilot versus Agilität

Heute stehen Unternehmen vor gewaltigen Herausforderungen. Die Kunden und Märkte verändern ihr Verhalten rasant und ohne große Vorlaufzeiten. Die Komplexität der Umwelt steigt bei dem gleichzeitigen Wunsch nach Flexibilität. Das Neue verunsichert mehr und mehr die Menschen – vom Vorstand bis zum Mitarbeiter – in den Unternehmen.

Nicht gerade gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft. Nun gilt es kühlen Kopf zu bewahren und die Herausforderungen anzunehmen.

Der „Erfolg 4.0“ benötigt einen zielgerichteten Changeprozess hin zur Agilität.

Daher muss das Führungsverhalten überdacht werden. Weiter im Autopilot – Alles bleibt beim Alten und alle arbeiten eben schneller und mehr – hat ausgedient. Neurobiologisch ist längst wissenschaftlich nachgewiesen, dass wir in diesem Modus die notwendige Spitzenleistung nicht dauerhaft erbringen können.

Zur Sensibilisierung stelle ich meinen Kunden gerne folgende Fragen:

  • In welchem Ausmaß reagieren Sie auf den Markt und wie viel Zeit bleibt noch zur Entwicklung der Zukunft? Werden Sie schon gelebt?
  • Ist das Potenzial aller Mitarbeiter ausgeschöpft oder sichern wenige Mitarbeiter das Überleben des Unternehmens?
  • Wie viel Vorschriften – insbesondere die geliebten Managementsysteme – haben wir den Mitarbeitern übergestülpt und warum sollten diese jetzt nicht im Verwaltungs- und Rechtfertigungsmodus arbeiten?
  • Wie erschöpft ist das Unternehmen heute? Helden sind nicht erwünscht!

Sollte eine Erschöpfung des Unternehmens subjektiv erkennbar sein, kann man eine objektive Erfassung des Stressquotienten durchführen. Anhand der Stressfaktoren kann das Unternehmen zielgerichtet den Changeprozess starten.

Gerne informiere ich Sie detailliert über die Ermittlung des Stressquotienten mit einer internetbasierten Umfrage als akkreditierter Coach.

Ihr Businesscoach mit Leidenschaft

Peter Kayser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.